Georg Thalhammer – Bio-Pionier seit 1977

Experte und Marktführer für Biokürbis

Er ist Landwirt und Netzwerker mit Passion für den Hokkaidokürbis. Durch die Kombination aus praktischer Anbauerfahrung, Verkaufstalent, einer Portion Mut und dem Gespür Menschen zu verbinden, hat es Georg Thalhammer geschafft, sein Unternehmen optimal aufzustellen. Er vermarktet die Kürbisse von rund 30 Biobauern in Deutschland und hat ergänzend auch in Europa und international seine Partner.

Wir bauen auf langfristige und
faire Partnerschaften

Mit den Erzeugern

Jeder Betrieb ist auf seine Weise besonders. Manche sind seit Jahrhunderten im Familienbesitz, manche neu gegründet oder gerade in der zweiten Generation. Manche betreiben reinen Gemüsebau, manche halten auch Tiere. Es gibt große und kleine Höfe, verteilt in ganz Deutschland. Da sind stattliche Gutshöfe, aber auch ein ganz besonderes Strohhaus.
Wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit jedem Einzelnen und freuen uns, hier einige Biobauern vorzustellen.

Biogemüsebau Wiethaler

Bereits 1984 hat Martin Wiethaler den Hof in Kammersdorf in Niederbayern gepachtet und von Anfang an ökologisch bewirtschaftet. Seit Martin im Oktober 2019 verstorben ist leitet seine Frau Lydia den Bioland-Betrieb und baut auf ca. 160 Hektar Hokkaidokürbis, Zucchini, Buschbohnen, aber auch Dinkel, Raps und Körnermais an. Ganz besonders ist der Wurzelgarten. Ein Feld, auf dem Menschen die Möglichkeit haben, ihr Biogemüse direkt vom Feld selbst zu ernten. Neben Erdbeeren, Tomaten, Physalis, Paprika, Wassermelonen findet dort vor allem ausgefallenes Gemüse, Raritäten und sehr alte Sorten dort ihren Platz. Gegen Ende der Saison wird dort groß beim Erntedankfest gefeiert. Von einem köstlichen kulinarischen Angebot über Kutschfahrten, Basteln und Singen, Degustationen und Vorträgen, ist für jeden was dabei.

Webseite

Biogemüsebau Wiethaler

Strohhaus - Albert und Eva Warmuth

Albert und Eva haben in der bayerischen Rhön das erste Strohhaus Deutschlands gebaut. Auf dem Demeter und Bioland zertifizierten Betrieb haben sie als einer der ersten Biobauern den Hokkaidokürbis großflächig angebaut. Sie sind einer der drei Ursprungsbetriebe, die mit Georg das Projekt Bio-Hokkaido ins Rollen brachten. Ihre Region wird auch die "deutsche Toskana" genannt - vielleicht gedeiht dort deshalb das hocharomatische Basilikum für unser Pesto so gut? Neues gemeinsames Projekt ist der grüne Knoblauch. Eva ist Bildhauerin und überall auf dem Hof, sowie im Haus sind ihre Werke, als Skizze, Dekoration, als Entwurf oder in Vollendung präsent. Außerdem wird am Strohhaus gerne gefestet und musiziert. Alle Familienmitglieder sind sehr musikalisch und so gibt es fast bei jedem Besuch eine kleine Jam-Session. Zu besonderen Anlässen wird die große Käsewanne im Garten mit Wasser gefüllt und vom Feuer erhitzt. Der Ausblick über die Hügel bei Sonnenuntergang ist magisch und jeder Infinity-Pool eines 5-Sterne Hotels kann einpacken.

Webseite

Strohhaus - Albert und Eva Warmuth

Biohof Köhler

Die Köhlers sind fast unsere Nachbarn. Momentan befindet sich der Betrieb in der Übergabe an die nächste Generation. Vater Harald übergibt den Bioland-Hof an seinen Sohn Lorenz. Der junge Agraringenieur sprudelt vor neuen Ideen. Er baut neben Kürbis ebenfalls grünen Knoblauch für uns an und ist stark in die Direktvermarktung eingestiegen. Mit seinem Freund Thomas, ebenfalls Biobauer, gründete er KornKorner und sie beliefern sowohl die Bioläden der Region als auch die Endverbraucher mit Getreide, Kichererbsen, Linsen. Gewürzen und natürlich Frischem. Alles vom „vom Biohof um die Ecke“. Weiter so!

Webseite

Biohof Köhler

Gut Laibach - Familie Eben von Racknitz

Seit 1670 befindet sich der wunderschöne Gutshof in der Familie und bereits in der zweiten Generation wird biologische Landwirtschaft betrieben. Auf dem Biokreis und Naturland zertifizierten Betrieb in der idyllischen Hohenlohe werden über 40 Hektar Bio-Gemüse angebaut. Neben dem Gemüseanbau sind Trockenblumen und Vorzeige-Putenhaltung im Programm. Ihre herrschaftliche Ferienwohnung im Turm lädt zum Urlaub auf dem Bauernhof ein. Giso ist einer der Ursprungsbauern, die mit Georg gemeinsam alles auf den Kürbis setzten. Franziska ist eine regional bekannte Malerin und zeigt ihre abstrakten Bilder regelmäßig in Ausstellungen.

Webseite

Gut Laibach - Familie Eben von Racknitz

Gut Unterhof - Paul Schaßberger

Der abgelegene Gutshof wurde bereits im Jahr 1482 das erste Mal erwähnt. Seit 1976 befindet er sich im Besitz der Familie Schaßberger. Paul ist die zweite Generation und hat 2009 auf Bioland umgestellt. Neben Kürbis sind Dinkel und Hafer seine Hauptkulturen, aber er baut auch Klee, Braugerste, Körnermais, Weizen und unseren grünen Knoblauch an. Die Trockenheit in seiner unterfränkischen Region Rhön-Grabfeld ist eine große Herausforderung. Paul erhält von seiner Partnerin Unterstützung, die sich auch in den Betrieb einarbeitet. Die nächste Generation ist frisch geschlüpft. Herzlichen Glückwunsch!

Webseite

Gut Unterhof - Paul Schaßberger

Weingut Uhler & Blank

Der landwirtschaftliche Betrieb der Familie Uhler im badischen Kraichgau existiert bereits in der 5. Generation. Mit seiner Frau Susanne Blank gründete Gerhard Uhler dann das Weingut Uhler & Blank. Warum? Statt ihre Trauben weiterhin an die Winzergenossenschaft abzugeben, möchten sie diese lieber selbst zu Wein veredeln. Dafür haben sie sich 2001 gemeinsam in Unterfranken zu Winzern ausbilden lassen. Neben Trauben bauen sie Kürbis, Zuckerrüben, Getreide und Knoblauch an und wirtschaften nach den Grundsätzen des Biokreis. Außerdem wird bei ihnen unser spritziger Kürbissecco hergestellt. Das Weingut bietet eine gemütliche Atmosphäre für Veranstaltungen und liefert den richtigen Tropfen gleich mit dazu. Ihre Piaggo APE kann als "besonderer Eyecatcher" für den Weinausschank gemietet werden.

Webseite

Weingut Uhler & Blank

Lisa Rinklef

Lisa Rinklef weiß ganz genau was sie will. Und deshalb gründet die studierte Agrarwirtschafterin 2017 ihr Einzelunternehmen und lässt es vom Biokreis zertifizieren. Sie teilt sich die Hofstelle mit dem konventionellen Betrieb der Familie, setzt jedoch alles auf Bio und baut Winterweizen, Ackerbohnen, Körnermais, Zuckerrüben, Soja und Knollensellerie an. Und seit 2019 auch Hokkaidokürbis. Außerdem werden die Äpfel ihrer Streuobstwiesen im malerischen Rhein-Neckar-Kreis zu Bio-Apfelsaft verarbeitet.

Webseite

Lisa Rinklef

Schwarz-Taucci GbR & Taucci-Schüler GbR

Gerhard Schwarz hat 1984 den Betrieb von seinem Vater übernommen und im Jahr 2000 auf Bio umgestellt. Der Naturland und Bioland zertifizierte Betrieb ist auf Kartoffel- und Gemüsebau spezialisiert und im Sommer laden Erdbeerfelder zum Selberpflücken ein. Da die nächste Generation die Landwirtschaft nicht weiterführen wollten, hat Gerhard die Chance ergriffen, die Weiterführung des Betrieb mit dem moldawischen Agraringenieur Vasilii Taucci zu sichern. Mit ihm hat er 2013 eine GbR gegründet. MIttlerweile hat der Nachbarbetrieb ebensfalls auf Bio umgestellt und mit neu gegründeter Schüler-Taucci GbR ist eine harmonische Betriebsgemeinschaft entstanden. Was für ein tolles Vorbild für alternative Nachfolgeregelungen.

Webseite

Schwarz-Taucci GbR & Taucci-Schüler GbR

Familie Zink - Lindleinshof

Georg Zink hat klein angefangen. Seine ersten 15 Hektar sind auf heute über 500 Hektar angewachsen und er hat von Schweinemast komplett auf Gemüsebau umgestellt. Und die guten Böden im Kreis Schweinfurt beschenken die Zinks mit reicher Ernte. Die beiden Betriebe von Vater Georg und Sohn Christoph laufen eng zusammen. Georg führt den Biokreis-Betrieb, Christoph den EU-Bio-Betrieb. Wenn wieder neue Flächen hinzukommen, läuft die Umstellung Hand in Hand.

Webseite

Familie Zink - Lindleinshof

Karl Rudolf Kollmar

Oberhalb der romantischen Jagst in der Hohenlohe liegt der Demeterhof von Karl Rudolf und Romy. Unsere langjährigen Partner gehören zum Urspungsteam, die sich mit Georg auf den Hokkaidokürbis spezialisiert haben. Sie bewirtschaften ca. 140 Hektar. Nicht nur Kürbis, sondern auch viel Futter für das Herz des Hofes. Die 100 Milchkühe mit ihrer Nachzucht. Natürlich mit Hörnen. Voll und ganz Demeter.

Webseite

Karl Rudolf Kollmar

Markus und Corinna Burghart

Auf dem Kinaderhof im schönen Dachauer Hinterland in Oberbayern leben stolz drei Generationen zusammen. Markus und Corinna Burghard haben den Betrieb 2001 umgestellt und bewirtschaften seither nach den Richtlinien von Bioland. Neben Hokkaidokürbissen haben sie sich auf Tomaten spezialisiert und bieten ihre Ernte während der Saison im Selbstbedienungshofladen an. Die Burgharts haben ihre Liebe zur Landwirtschaft auch an ihre vier Kinder weitergegeben und Sohn Samuel steht in den Startlöchern, den Hof in die 6. Generation zu führen.

Webseite

Markus und Corinna Burghart

Biohof Stolzenberger

Südlich von Würzburg befindet sich das Revier von Michael Stolzenberger. Seit 2010 wird sein Hof schon nach den Richtlinien von Bioland geführt. Neben Kürbis, Spargel, Möhren und Kartoffeln findet man lange Reihen an Erdbeeren und Himbeeren, die im Sommer zum Selberpflücken einladen. Im Hofladen können eigene Erzeugnisse und andere Bioprodukte erworben werden. Die vierte Generation ist bereits geschlüpft und gedeiht prächtig.

Webseite

Biohof Stolzenberger

Mit dem Lebensmittelhandel

Qualitätsicherung

Bio ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Aber nicht nur EU-Bio, sondern darüber hinaus Verbands-Bio nach den strengen Richtlinien des Biokreis, Demeter, Bioland und Naturland.
Gemeinsam mit den Erzeugern arbeiten wir gleichzeitig an der Optimierung der Anbau-, Ernte- und Lagerbedingungen.
Unsere Wasch-, Sortier- und Packstation läuft wie ein Schweizer Uhrwerk und verdient sich jedes Jahr das höhere Niveau (~ 99 %) des IFS Whole Sale.

Flexibilität bei der Erfüllung spezifischer Anforderungen  

Mit optimal organisierter, logistischer Kette erreichen große Warenmengen auf schnellstem Weg sicher unsere Kunden.
Wir gehen flexibel auf individuelle Bedürfnisse ein und liefern in diversen Einheiten, Kalibern und Sortierungen.
Entsprechend der jeweiligen Kundenanforderung.

Unsere Zertifikate

Erfahre mehr über uns

Frische Gemüse, Kräuter und Beeren

Entdecke und lerne hier mehr über unser Frische-Sortiment

Werde Partner

Rohstoffe für Verarbeiter

Unsere Produkte für die Weiterverarbeitung bieten Lebensmittelherstellern, Bäckereien und Gastronomie,
hochqualitative und breite Anwendungsmöglichkeiten.

Im Rahmen von Private Label Produktionen bieten wir eine entsprechende Produktentwicklung an.

Bio-Hokkaidopüree
angesäuert mit Limettensaft
und gekühlt

190 kg - Stahlfass mit aseptischem Beutel

Auch im ganzen Tankzug möglich

100 %
Bio-Hokkaidopüree
tiefgekühlt

190 kg - Stahlfass mit aseptischem Beutel

Auch im ganzen Tankzug möglich

Verschiedene Sorten
Roh-Kräuterkonserve
gekühlt

ab 5 bis 20 L Kunststoffeimer

180 L - Kunststofffass

Spezifikationen zu den Rohstoffen anfragen

Die Feinkostlinie Georg


Nachhaltiges Wirtschaften legte den Grundstein der Marke Georg.
Mit der Verarbeitung von nicht handelskonformen Kürbissen zu Kürbispüree begann die Produktentwicklung rund um das Thema Kürbis.
Heute bieten wir ein Kürbissortiment mit über 20 innovativen Produkten an und haben drei weitere Linien entwickelt.
Lassen Sie sich von Georgs feiner Produktwelt überraschen.

Orange Kürbis-Linie

Kürbis liegt im Trend und ist kein reines Saisonprodukt mehr. Die hohe Nährstoffdichte machen ihn für eine ausgewogene Ernährung interessant. Seine kulinarische Vielfältigkeit zeigt sich in unserem Sortiment.

Grüne Bärlauch-Linie

Superfood Bärlauch? Wir sagen ja! Er strotzt vor Aroma, wirkt antibakteriell und fungizid und regt den Körper an. Unsere Pestos werden außerdem kalt abgefüllt, wodurch der natürliche Geschmack und die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

Blaue Meeresalgen-Linie

Gehaltvolle Meeresalgen, die oberhalb des Polarkreises im Nordatlantik in sauberen Gewässern geerntet werden, eröffnen eine neue Geschmackswelt und sind ideal für eine abwechslungsreiche Küche.

Lila Wildheidelbeer-Linie

Hocharomatisch und prall gefüllt mit Nährstoffen ist sie eine der wertvollsten Wildfrüchte unserer Heimat. Wir stellen mit alternativen Süßungsmitteln exklusive Konfitüren mit extra hohem Fruchtanteil her.

Download Georg Produktkatalog 2020/21
Buche eine Verkostung

Buche eine Verkostung

Haben du bereits Georg-Produkte in deinem Laden oder ist dies eine Verkostung, um die Einführung von Georg-Produkten zu unterstützen? Wenn du bereits Georg-Produkte führst, welche Produkte sind das? Welche Produkte möchtest du gerne verkosten?

Wo findet die Verkostung statt?

Ist es die erste Verkostung dort?

Wie viele Menschen erwartest du zur Verkostung?

Kannst du die Verkostung selbst durchführen oder benötigst du Unterstützung vom Georg-Team?

Wann soll die Verkostung stattfinden?

Wer ist unsere Kontaktperson vor Ort und wie können wir sie erreichen?

Name

Email address

Vielen Dank! Ihr Nachricht wurde erhalten.

Hoppla! Beim Absenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.

Unsere Feinkost-Wiederverkäufer

Lerne hier eine Auswahl an Partnern kennen.
Möchtest du auch gelistet sein?

Wir freuen uns auf neue Partnerschaften!

Melde dich bei uns

Triff uns

Kontaktiere uns für eine neue Partnerschaft

Name

Email Address

Nachricht

Vielen Dank! Ihr Nachricht wurde erhalten.

Hoppla! Beim Absenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.

Kontaktiere uns für eine neue Partnerschaft

Name

Email Address

Nachricht

Vielen Dank! Ihr Nachricht wurde erhalten.

Hoppla! Beim Absenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.

Kontaktiere uns für eine neue Partnerschaft

Name

Email Address

Nachricht

Vielen Dank! Ihr Nachricht wurde erhalten.

Hoppla! Beim Absenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.