zurück

Bärlauch aus zertifizierter Wildsammlung

Unsere zertifizierten Wildsammlungen beginnen je nach Witterung bereits im März in den Pfälzer Rheinauen. Im Verlauf der Saison werden die Sammelgebiete immer höher, bis in die Mittelgebirge wie der bayerischen Rhön verlegt. Der Abschluss der Sammlungen findet Anfang bis Mitte Mai in den Bayerischen Alpen bei Garmisch-Partenkirchen über 1000 Höhenmetern statt.

Weiterlesen

Den in den Monaten April und Mai geernteten Bärlauch kann man als „Gebirgsbärlauch“ bezeichnen. Diese ausgesuchten, besonderen Standorte des Bärlauchs garantieren höchste Qualität und sorgen für sensorisch intensive Aromen. Um Bio-Qualität zu gewährleisten, wird ausschließlich in Gebieten gesammelt, in denen mit Bestätigung der Forstämterkeinerlei Insektizide und andere Schadstoffe ausgebracht wurden. Erfahrene Sammelteams ernten den Bärlauch umsichtig und rücksichtsvoll gegenüber der Natur in meist schwierigem Gelände. Geerntet wird stets mit der Hand, was eine selektive Ernte von optimal ausgereiften Blättern vor der Blüte ermöglicht. Gesammelt wird am frühen Morgen bis zum späten Vormittag, damit die wertvollen Inhaltsstoffe noch konzentriert in der Pflanze eingelagert sind. Noch vor Ort wird der Bärlauch sortiert und in luftdurchlässigen Kisten gut gekühlt zu unserer Packstation transportiert. Von dort aus gelangt er am selben Tag zu unseren Großkunden, die bereits am darauffolgenden Morgen die in Schalen verpackten Bärlauchblätter in ihrem Frischebereich anbieten.