zurück

Kürbis-Gersten-Risotto mit Maronen

Zutaten

1 Glas Georg Kürbispüree 350 g

200 g Gerstengraupen

1 Zwiebel

100 ml Weißwein

400 ml Gemüsebrühe oder Geflügel- oder Kalbsfond

150 g Maronen (vorgegart) in kleine Stücke geschnitten

150 g Kürbisstücke 1 x 1 cm

100 g Parmesan

30 g Butter

20 g Petersilie

1 Knoblauchzehe

Salz, Pfeffer

Georg Pesto Bärlauch mit Zedernnüssen

Zubereitung

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. In einem großen Topf mit 3 EL Öl glasig braten. Den gewaschenen Risottoreis dazugeben und 1 Min. unter Rühren mitrösten. Mit dem Weißwein ablöschen.

Das Kürbispüree dazugeben und leicht köcheln lassen. Regelmäßig umrühren, damit nichts anbäckt. Nach und nach von der Brühe dazugeben und öfters umrühren.

Währenddessen die Kürbisstücke vorbereiten und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten, bis sie weich aber bissfest sind. Die Maronenstücke dazugeben und kurz mitrösten. Pfanne beiseite stellen.

Den Parmesan reiben, die Petersilie und den Knoblauch fein schneiden.

Ist der Reis weich aber noch bissfest, die Kürbis- und Maronenstück, den Parmesan, die Petersilie und die Butter unterheben. Gegebenenfalls noch etwas Brühe/Fond dazugeben, damit das Risotto schön cremig ist. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Etwas Pesto in eine Schüssel geben und mit der gleichen Menge Olivenöl verdünnen und die angerichteten Teller mit einigen Sprenkeln Pestosauce servieren.