zurück

Kürbis-Cheesecake mit Streuseln

Zutaten

Für den Mürbteig:

50 g  Butter

100 g  brauner Zucker

½ Vanilleschote

½ Bio-Orange - Abrieb

2  Eigelb

1 g  Salz

150 g  Mehl

Für die Kürbiseinlage:

150 g  brauner Zucker

1 L Wasser

100 ml Weißwein

50 ml  Orangensaft

1/2  Bio-Orange - Abrieb

15 g  frischer Ingwer, in Scheiben geschnitten

3  Nelken

3  Pfefferkörner

3  Kardamomkapseln

300 g  Hokkaidokürbis geschält, entkernt, gewürfelt (1 x 1 cm Kantenlänge)

Für Kürbis-Käsekuchenmasse

1 Glas Georg Kürbispüree

200 g  Doppelrahm-Frischkäse

90 g  Zucker

1  Ei

7 g  Stärke

20 g  brauner Zucker

2 g  Zimt

1 g  Muskatnuss

½  Vanilleschote

Für Streusel mit Kürbiskernen:

25 g  Kürbiskerne, geröstet und gehackt

150 g  Mehl

65 g  Zucker

1  Prise Salz

85 g  Butter

Zubereitung

Mürbteig:

Butter mit Zucker, Vanillemark, Orangenabrieb und Eigelb glatt rühren, Salz und Mehl zugeben, dann zügig zu einem Teig vermengen.

Diesen vor der weiteren Verarbeitung etwa 1 Stunde kühl stellen. Bei 160 °C blind vorbacken.

Mürbteig blindbacken:

Die Form mit weicher Butter ausstreichen. Mürbteig mit etwas Mehl zügig ausrollen. Die Größe des Teigs anhand der Form definieren. Teig in die Form einlegen und Rand abschneiden. Boden mit einer Gabel in regelmäßigem Abstand einstechen. Form auf Backpapier - einige Zentimeter größer als die Tarte - anzeichnen und ausschneiden. Die Ränder auf die Größe des Bodens einschneiden.

Backpapier in die Tarte einlegen. Mit Hülsenfrüchten füllen bis die Form voll ist. So bleibt der Mürbteig an den Rändern haften und wirft am Boden keine Blasen. Sobald der Mürbteig stabil ist und nicht mehr glasig aussieht, ist er vorgebacken (blindgebacken). Das ist wichtig, um die charakteristische Mürbe und Knusprigkeit des Teiges zu erhalten.

Kürbis-Einlage:

Alle Zutaten bis auf den Kürbis aufkochen, ziehen lassen und nach etwa 30 Minuten absieben. Dann erneut aufkochen, über die Kürbisstücke gießen und wieder kurz aufkochen. Nach dem Abkühlen das Kürbisfleisch absieben. Das Einlagegewicht je nach Torte mit 28 cm Durchmesser sollte 300 g des abgetropften Kürbisses betragen.

Kürbis-Käsekuchenmasse

Doppelrahm-Frischkäse mit Zucker aufschlagen. Ei, Sahne und Kürbispüree zugeben und glatt rühren. Maisstärke sowie die Gewürze zugeben und erneut glatt rühren.

Streusel mit Kürbiskernen:

Gehackte und geröstete Kürbiskerne mit Mehl, Zucker, Salz und Zitronenabrieb mischen. Butter schmelzen, langsam unter Kneten zugeben, die Masse anschließend zu Streuseln verarbeiten. Diese bei 160 °C 25 Minuten vorbacken.

Fertigstellung:

Kürbis-Einlage auf den Mürbteig geben, anschließend Käsekuchenmasse aufstreichen, bei 220 °C anbacken und Hitze langsam auf 180 °C reduzieren. Insgesamt sollte der Kuchen 55 bis 60 Minuten gebacken werden. Sobald die Käsekuchenmasse angebacken ist, die Streusel darüber verteilen und mitbacken. Auskühlen lassen und mit Puderzucker betreuen.