zurück

Bärlauchzopf

Zutaten

Für den Sauerteig (es geht auch mit Hefeteig):

500 g Mehl (wir haben 250 g Vollkorn-Dinkelmehl und 250 g Weizenmehl genommen)

100 g aktiver Sauerteig

200 ml Milch (oder Pflanzenmilch)

100 g Butter (Margarine oder Pflanzenöl)

10 Salz

Für die Füllung:

1 Glas Georg Pesto deiner Wahl (wir haben unseren Klassiker Bärlauch mit Zedernnüssen verwendet)

1 Eigelb (optional)

2 EL Olivenöl

Zubereitung

Am Abend vor dem Backen den Teig vorbereiten.

Butter schmelzen und zusammen mit der Milch leicht erwärmen. Mit dem Mehl und Sauerteig zu einer Kugel verkneten und zwei Stunden ruhen lassen.

Das Salz in einem Schluck Wasser auflösen und über dem Teig leeren. Mit den Fingern mehrmals in den Teig "stechen" und das Salz gut in den Teig einarbeiten.

30 Minuten ruhen lassen. Dann insgesamt dreimal im 30 Minutentakt "falten" (wenn du das noch nie gemacht hast, schau am besten ein YouTube Video dazu, z.B. dieses ab 5 Min 10: https://www.youtube.com/watch?v=MenfMGFod8w)

Dann abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am Morgen den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und eine halbe Stunde temperieren lassen. Währenddessen den Backofen aufheizen. Ober- und Unterhitze, 200 °C.

Dann den Teig auf einer bemehlten Fläche möglichst rechteckig auswallen. Das ganze Glas Pesto darauf geben und gleichmäßig verstreichen. Lass an einem Rand etwa 3 cm frei. Rolle den Teig nun von der entgegengesetzen Seite auf und verbinde den pestofreien Streifen vorsichtig mit der Rolle.

Schneide die Rolle mit einem großen Messer längs komplett auf. Lege einen Strang über den anderen und verbinde die oberen Enden. Je nachdem wie lange deine Rolle war, musst du die Stränge öfter übereinander legen, bis du am anderen Ende angekommen bist. Verbinde die Enden. Wenn du dir noch nicht genau vorstellen kannst, wie das gehen soll, schau kurz hier nach (haben wir auch gemacht) --> https://www.youtube.com/watch?v=M3DOmlRhNZ0

Lege den Zopf auf ein bemehltes Backblech und backe den Zopf für 20 Minuten. Verquirle das Eigelb und das Olivenöl miteinander und pinsel es über den Zopf. Reduziere die Hitze auch 180 °C und backe den Zopf weitere 10-15 Minuten. Behalte den Zopf nach dem Bestreichen im Blick. Je nachdem wie dick der Zopf ist braucht er etwas kürzer oder länger. Lass ihn aber nicht zu dunkel werden, denn trockener Zopf ist nix :)

Wir empfehlen den Zopf zum Osterbrunch, zum Frühlingssalat, zum Picknick oder noch lauwarm im Stehen in der Küche. Ja, so gut war er!